· 

Vom Heilen und Verbeten | Ein Heiler in der Eifel

Die Heiler und Heilerinnen der Eifel

In der Eifel sowie in vielen anderen Regionen der Erde gibt es sie noch. Die Heiler und Heilerinnen – die Verbeter und Gesundbeter. Oftmals einfache, im Leben stehende Mensche, bedienen sich uralter Überlieferungen. Doch was steckt hinter diesen oftmals mystischen und eigenwilligen Menschen? Wie kommt man dazu die Heilkunst anzuwenden zu dürfen? Warum werden diese Heilmethoden durch viele Lobbyisten verpönt? Dabei stellt die kombination aus Schulmedizin und der alt überlieferten Heilkunst eine optimale Kombination für erkrankte Menschen dar. Weshalb wirken diese alt überlieferten alternativen Heilmethoden?

Die seinen prüft er am stärksten

Ein Heiler wird mit der Gabe der Heilung geboren. Schon in den frühen Kindertagen bemerkt ein Heiler, dass alles irgendwie anders erscheint als bei vielen Menschen der Gesellschaft. Der Ehrlichkeit und Gerechtigkeitssinn stehen über allem. Das Ego, welches auf dem Weg der Menschen dazu beiträgt, an der Gesellschaft teilhaben zu dürfen, ist bei den Heilern und Heilerinnen nicht formbar.
Etwas merkwürdig mag der ein oder andere meinen? Doch auf dem Weg zum Heiler werden gerade diese Menschen in der Gesellschaft am stärksten geprüft. Sich selbst treu zu bleiben, dabei Dinge erleben und Lebensveränderungen erfahren gehören zur Prüfung des Weges. Was niemals verloren gehen darf, ist das Vertrauen zu Gott (oder wie der Mensch „Gott“ anders betitelt)
"Tiefe Täler Schatten und Licht, alles ist Gnade – fürchte Dich nicht."

Doch was macht ein Heiler und Gesundbeter?
Diese Fragen stellen sich viele Menschen die in Kontakt mit ihnen kommen.
Wie von Geisterhand geschehen Dinge, die für viele Menschen der Gesellschaft nicht zu erklären sind, wenn ein Heiler seine Arbeit für den Hilfesuchenden aufnimmt.

Die alten Verbeterinnen und Verbeter der Eifel

In der Region Eifel praktizierten sehr viele Heilerinnen und Heiler. Eine der bekanntesten, war mit Abstand Tina Mauel aus Zingsheim. Menschen aus nah und fern machten den Weg in die Eifel um von Frau Mauel und Ihren gebeten behandelt zu werden. In früheren Zeiten ging jeder Mensch in einem kleinen Ort zum Verbeter oder zum Heiler. Neben den Ärzten waren diese Heiler fast in jedem Ort zu finden. Den Brand segnen – oder die Blutung stillen waren einige Dinge, die diese Menschen tun durften. Aber auch für viele andere Krankheiten gibt es Gebete und Praktiken der Heilung. Diese werden weiter gegeben an die sogenannten Verbeter – oder Gesundbeter. Der Heiler oder die Heilerin werden von den "alten" auf Ihren Weg gebracht.

Ganz "unten" ist dir Gott am nächsten

Um in der Demut als Heiler zu arbeiten, erfordert es sehr vieler Lebensprüfungen, sowie einem festen Vertrauen an die Instanz, die diesen Weg für den Menschen öffnet. Das kann man auf keinem Seminar erlernen. Einer von Ihnen zu sein ist ein tiefer Weg durch Täler und Eindrücke, in denen man erfährt, worum es letztlich geht. Nähmlich um Demut und Ehrlichkeit. Nur so erfährt man die Gnade um für diese Instanz arbeiten zu dürfen. Ein Heiler erfährt Gott, indem er auf seinem Lebensweg alles loslassen MUSS. Keine Sicherheit – kein doppelter Boden. Nur das nackte Vertrauen und die Demut zählt. Und das ist nicht der leichteste Weg !! Schon früh erkennen die alt eingesessenen Heiler und Heilerinnen, wenn einer von Ihnen neu auf den Weg kommt. Sie teilen sich diesen Menschen mit und führen Sie dorthin, wo alles beginnen soll.

Die Angst und Ihre gefährten - im Schleudergang durch die Zeit

Angst! Schrecken! Überwachung! Eine Zeit, in der sich alles überschlägt, niemand mehr ZEIT hat, es sich um Geldängste und Reichtum handelt, jedoch die Aktionäre am Tisch der Lobbyisten und Bigtech mit das letzte Wort haben. Geld, Reichtum und Macht. Das Bild vom Ursprung der Menschen verglichen mit der Lebensweise in der heutigen Zeit ist mehr als verzerrt. Angst ist das Gegenteil von LIEBE. Und in der Liebe liegt die Erlösung und Genesung. Niemals in der Angst. Seit Jahrtausenden werden Heiler und Heilerinnen in einer Schicht der Gesellschaft verpönt. Der Schicht, die sich dem schnellen Geld – sowie der schnellen Heilung verschrieben haben. Immer mehr Medikamente fluten den Markt, um den Menschen mit Chemie aus den Symptomen zu nehmen.

Glauben Sie wirklich, dass Heilung mit Chemie angestossen werden kann? Sicherlich ein notwendiger unterstützender Prozess für den erkrankten – jedoch liegt die Heilung des Menschen auf einer anderen Seite. Die Kombination aus beiden ist der perfekte Weg in die Heilung. In der Natur finden Heiler und Heilerinnen Ihre Werkzeuge – Pflanzen – Bäume – Wasserquellen und vieles mehr dienen seit Urzeiten als Handwerkzeug neben alten gebeten und Ritualen. Doch was wäre, wenn die große Menschheit um diesen Schatz wüsste? Sicherlich würden die Aktienkurse fallen – denn es ist für alle genügend da.

Die Angst würde Ihren Nährboden verlieren.