· 

Spontanheilungen von Krebs

Krebs Spontan heilen? Geht das?

Ein Heilversprechen gibt es nirgendwo!

Immer wieder hören Menschen in den Medien oder im Bekanntenkreis von sogenannten Spontanheilungen und Wunderheilungen von Krebs. Krebspatienten, die von der Schulmedizin bereits aufgegeben wurden, genesen. Hoffnungslose Krebsdiagnosen, sogar Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs wurden geheilt. Doch sind Sie sich darüber im klaren, dass ist nicht die tägliche Regel.. Auch wenn viele HEILER  damit werben, sei hier ausschliesslich darauf hingewiesen, dass es diese Heilversprechen nicht gibt. Die Schulmedizin nennt dieses Phänomen Spontanheilung – Wunderheilung. Was steckt hinter einer Spontanheilung – oder einer Wunderheilung von Krebs erkrankten? Das Spontanheilungen oder sogenannte Wunderheilungen existieren, ist unumstritten. Bei jeder Art der Krebserkrankung kann dieses Phänomen eintreten. Welche Mechanismen im Krebspatienten auf körperlicher und geistiger Ebene aktiv werden, um eine solche Wunderheilung durchzuführen, interessiert die Schulmedizin seit vielen Jahren. Umso mehr kommt die Arbeit der Schulmedizin in Kombination mit alternativen Heilmethoden bei Krebs erkrankten zum Tragen. Wann sprechen die Ärzte von einer Spontanheilung bei Krebs? Dann, wenn plötzlich die Tumorzellen eines Krebspatienten vollständig und dauerhaft verschwinden, dieses Verschwinden der Tumorzellen jedoch nicht durch eine erfolgte Therapie begründbar ist. Wissenschaftliche Untersuchungen gehen davon aus, dass bei Spontanheilungen die Krebszellen entweder komplett absterben, oder durch Botenstoffe wie Hormone verwandelt wurden und somit letztlich nicht mehr erkennbar sind. Bei den meisten Krebserkrankungen treten Spontanheilungen selten auf. Die häufigsten Spontanheilungen treten bei schwarzem Hautkrebs, Nierenkrebs, bösartigen Lymphomen und Neuroblastomen bei Kindern auf. Eine fortgeschrittene Krebserkrankung verschwindet nicht von alleine. Dies galt lange Zeit als ganz sicher. Im Laufe der Zeit häuften sich jedoch Berichte in den Kliniken von Spontanheilungen, sogar von Krebserkrankungen im Endstadium. In dieser Zeit begannen auch Wissenschaftler, sich diesem Phänomen anzunehmen. Auch Wunderheilungen werden heute näher unter die Lupe genommen. So besteht in Lourdes ein Komitee aus 23 Ärzten, die jeder Wunderheilung nachgehen. Die Krebspatienten pilgern nach Lourdes und vertrauen die Heilkraft der heiligen Maria Ihre Krankheit an. Bislang wurden 13 Krebsheilungen, Wunderheilungen durch das Komitee anerkannt. Eines muss jedoch klar dargestellt werden: Gerade bei Erkrankungen im Bewusstsein des Menschen, welche lebensbedrohlich sind, sollten Ärzte unbedingt mitbehandeln. Es gibt auch in der Schulmedizin hervorragende Medikamente - Therapien gegen Krebs. Mit sanften schulmedizinischen Methoden in Kombination mit Geistheilung kann vieles erreicht werden. Allerdings muss auch der Erkrankte unbedingt mitmachen. Wenn er seine Ernährung und seine Lebensweise nicht umstellt, seine Denkweise nicht ändert und vor allem keine Hoffnung entwickelt, dann wird es sehr schwer. Seriöse Heiler, weisen den erkrankten Menschen immer darauf hin, dass ausschließlich im Zusammenschluss mit den von Ärzten ausgewiesenen Diagnosen und Behandlungsformen, gekoppelt mit der Arbeit eines Heilers, der effektivste Weg zur ganzheitlichen Heilung zu gelangen.
Alternative Heilmethoden neben der Schulmedizin